Aktuell

ARENA Finale Flyer by Jakub D., 2019.

ARENA – Finale
Sam, 19.10.2019 | Musik, Spektakel, HörstÜcke, Statements

15:00 Uhr Cabuwazi, StreetUniverCity [Kinderzirkus und Street Radio]

16:00 Uhr Kollektiv Parlant Papap [Hörstück]
16:15 Uhr Doc Schoko [Attitude Punk]
16:45 Uhr Michael Schmacke [Musik & Performance]
17:15 Uhr Lutz Steinbrück [Singer & Songwriter]

17:45 Uhr Bazon Brock, Carsten Lisecki, Beatrice Schuett Moumdjian, Henning Sedlmeier, Ina Weber [Dikussion Zukunftsforschung Stadt], Zwischendurch Henning Sedlmeier [Mikroperformances]

18:30 Uhr Flirren [Elektronische Musik]

Moderation: Martin Clausen

ARENA – Finale
Son, 20.10.2019 | Radio ARENA – Kiezlautsprecher

15:00 – 16:00 Uhr Cabuwazi, StreetUniverCity, Radio ARENA
[Kinderzirkus, Street Radio, Kiezlautsprecher, Mikroperformance]

16:00 – 19:00 Uhr Kollektiv Parlant Papap, Gangway, StreetUniversCity
[Hörstücke, Klangkunst und Statements, Hörkunst & Rap-Parlament]

Moderation: Christian Schulte

ARENA Finale

ARENA – Finale
Sam, 26.10.2019 | Intervention, Integration, Innovation, Interaktion

15:00 Uhr Cabuwazi, StreetUniverCity, Clown Pieh [Kinderzirkus, Mikroperformances] Integratives Rap-Radio der StreeUniverCity [Mikroperformances]
15:15 Uhr Kulturelle Erben presents Chico´s FloorRockaz [Break Dance]
15:45 Uhr „Bis dahin fühle ich mich frei“ von Mario Schulte, 17:40 min, Kollektiv Parlant Papap [eine Reportage]
16:00 Uhr Balg [Akkordeon/Elektronik]
16:30 Uhr Steine [Band]

17:00 Uhr Fred Aaron Blake, Jan Gympel, Carsten Lisecki, Nahed Mansour, Frank Schoppmeier, Peter Ulrich [Dikussion Zukunftsforschung Stadt], Zwischendurch Frank Schoppmeier [Mikroperformances]

17:45 Uhr Folkadu [Israelische Musik]
18:15 Uhr F.S. Blumm [Akustuikgitarre]
18:45 Uhr Feedback Orchester [Sound]

Moderation: Gió di Sera

ARENA – Finale
Son, 27.10.2019 | ARENA Lautsprecherskulptur – Finale Furioso

15:00 Uhr Cabuwazi, StreetUniverCity, Clown Pieh [Mikroperformances]

16:00 Uhr „Allein im Pallaseum“ von Kristina Keller, 18:40 min, Kollektiv Parlant Papap [Hörstück]
16:15 Uhr Türkischer Chor [Türkische Musik]
16:30 Uhr Martyna Poznanska [Mixed Media, Sound]
17:00 Uhr Claudius Hagemeister [Kurzgeschichten]
17:15 Uhr Boris Hegenbart [Sounds]

17:30 Uhr Frieder Butzmann [Klangkunst & Performance]
18:15 Uhr Hans Peter Kuhn [Klangkunst]
18:30 Uhr Audio Ballerinas & Electronic Guy [Sounds & Performance]

Moderation: Martina Dünkelmann

_______________
ARENA Finale

Sam/ Son 19.10./ 20.10.2019
Sam/ Son 26.10./ 27.10.2019

jeweils 15:00 – 19:00 Uhr

mit Audio Ballerinas, Bazon Brock, Beatrice Schuett Moumdjian, Boris Hegenbart, Cabuwazi, Carsten Lisecki, Claudius Hagemeister, D. Moritz Holland, Daniel Stetich, Doc Schoko, Electronic Guy, F.S. Blumm, Feedback Orchester, Flirren, Folkadu, Frank Lohmeyer, Frank Schoppmeier, Fred Aaron Blake, Frieder Butzmann, Gangway, Hans Peter Kuhn, Harm Hopman, Henning Sedlmeier, Ina Weber, Jan Gympel, Kollektiv Parlant Papap, Kulturelle Erben presents Chico´s FoorRockaz, Lutz Steinbrück, Martyna Poznanska, Michael Schmacke, Oliver O. Rednitz, Oliver Orthuber, Peter Ulrich, Steine, StreetUniverCity, Türkischer Chor.

Mit der Lautsprecherskulptur ARENA von Benoit Maubrey ist vor dem Pallasseum ein temporäres Kunstwerk entstanden, das zugleich als Medium und Ort sozialer Interaktion genutzt werden kann. Sie ist Kunstobjekt, Speakers-Corner, interaktive Medienstation, Veranstaltungsort. An vier Tagen im Oktober werden wir mit einer Reihe von Konzerten, Performances, Hörstücken und Statements die Skulptur als Spielfläche nach vier Monaten an diesem Ort vorerst in die verdiente Winterpause verabschieden. Ein Querschnittsprogramm, dass das Publikum im besten Sinne fördert und fordert.

An den vier Festivaltage 19./20.10.2019 und 26./27.10.2019 – werden dort jeweils von 15 – 19 Uhr die verschiedenen Beiträge locker aufeinander bezogen in einem moderierten Format präsentiert.

Die Künstler um das Kollektiv Parlant Papap werden Hörstücke produzieren, die sich u.a. in Form eines Science-Fiction-Spiels sich an einer bewusst offenen und diffusen Zukunfts- Vision orientieren: Die „Künstlerwanderungen“ durch die Bezirke und Jahrzehnte sind Geschichte, in Berlin gibt es kaum noch Platz für Experimente oder für Menschen in prekären Lebenssituationen. Nur in Schöneberg finden sich gerüchteweise noch die letzten Oasen und Brachflächen der Sub- und Nebenkulturen. Aber manch hoffnungsfrohe Rand-Existenz verzweifelt auf der Suche nach diesen sagenhaften Orten… Das ist der Antrieb, selbst auf die Spurensuche zu gehen und genau dadurch einen solchen Ort entstehen zu lassen, in Musik, Bildern und Geschichten.

Für das Festival entstehen darüber hinaus Bearbeitungen von Hörstücken, die im Rahmen des Projekt Radio ARENA/Kiezlautsprecher von Jugendlichen gemeinsam mit Autoren, Künstlern und Musiker der Zwitschermaschine mit finanzieller Förderung durch das Programm „Demokratie leben!“ entstanden sind.

Die Klangkünstler und Musiker Martyna Poznanska, Frieder Butzmann, Hans Peter Kuhn und Boris Hegenbart werden die Möglichkeiten der Lautsprecherskulptur ARENA als Klangobjekt und als „Instrument“ erkunden.

Weiter wird es Klangperformances von F.S. Blumm, Oliver Orthuber, dem Feedback Orchester und anderen geben.

Unter dem Programmpunkt „Zukunftsforschung Stadt“ werden die Denker, Wissenschaftler und Aktivisten Bazon Brock, Ina Weber, Jan Gympel, Beatrice Schuett Moumdjian, Nahed Mansour, Peter Ulrich, Fred Aaron Blake und Frank Schoppmeier im Gespräch mit Carsten Lisecki Denken und Argumentieren als Breitensport propagieren und mit Kurz-Statements und/oder in der Sofa-Runde u.a. Kunst im Öffentlichen Raum neu denken.

„Der Öffentliche Raum hat das größte Potenzial, um Kultur, Lernen, Sport und Nachbarschaft zu verbinden. Die Kosten sind im Vergleich zu dem gesamtgesellschaftlichen Nutzen und Signalwirkung eher gering, trotzdem wird dieses Potenzial kaum ausgeschöpft. Erst im Versuch wird deutlich, welche Vor- und Nachteile bestimmte Eingriffe in den öffentlichen Raum nach sich ziehen. Als Beispiel möchte ich hier die Massen von Leihfahrrädern nennen, die zu Anfang eine positive Deutung erfuhren, momentan aber durch ihre Vielzahl auch diskussionswürdige Bilder verbreiten.“ (Carsten Lisecki)

Weiter Themen könnten sein: Der Späti: Halböffentlicher Raum als Wiedergeburt der Kiezkneipe und des Tante Emma Ladens; Notdurft im Öffentlichen Raum – Duchamp für Alle; generationsübergreifende Spielplätze. Eine Gesellschaft hält sich fit und lernt sich kennen.

Mit dabei sein werden weiterhin u.a. die Band STEINE, das elektro-akustische Duo FLIRREN (Martina Dünkelmann & Thomas Wagner), der Künstler OLIVER ORTHUBER, FOLKADU – A Journey through Israeli Music and Culture, der Musiker, Sänger und Unterhaltungskünstler SEDLMEIR, die AUDIO BALLERINAS, MICHAEL SCHMACKE und SOCIAL SAFETY, der Dichter und Sänger LUTZ STEINBRÜCK, der Aktionskünstler OLIVER O. REDNITZ,  sowie das Mastermind der ARENA Benoit Maubrey in seiner Rolle als der ELECTRONIC GUY.

Die Freifläche vor dem Pallaseum wird in diesen Tagen im besten Sinne zu einem öffentlichen Ort. Das hier vorgestellte Programm ist der Kern, was entsteht ist eine Agora, ein Platz auf dem öffentliche Belange artikuliert und verhandelt werden.

Gefördert durch:

    

ARENA Eine Lautsprecherskulptur für Berlin
ERÖFFNUNG: Sonntag, 30.06.2019 • 14 UHR
Looping Masters – Speaker Sculpture
Announcement 28.06.2019

 

CLAUDIUS HAGEMEISTER – LITERATUR, ON AIR
BEATBOX BATTLE TV – LOOP STATION LIVE PERFORMANCE
DIE KULTURELLEN ERBEN E.V. – GRAFFITI LIVE PAINTINGORT: FREIFLÄCHE IN HÖHE DER PALLASSTR. 5, 10781 BERLINLAUFZEIT: 01.07. – 27.10.2019 • TÄGLICH 11 – 19 UHR

ARENA, Aufbau 26.06.2019, Foto: C4, Berlin.
ARENA, Aufbau 26.06.2019, Foto: C4, Berlin.
ARENA, Aufbau 26.06.2019, Foto: C4, Berlin.
ARENA, Aufbau 28.06.2019, Foto: C4, Berlin.
ARENA, Aufbau 28.06.2019, Foto: C4, Berlin.
ARENA, Aufbau 28.06.2019, Foto: C4, Berlin.

Seit 1983 baut Benoit Maubrey Lautsprecherskulpturen / Speaker Sculptures: interaktive Klangskulpturen für den öffentlichen Raum aus recycelten Lautsprechern.ARENA ist die erste Skulptur, die Maubrey im Berliner Straßenland realisiert. Sie besteht aus ca. 350 recycelten Lautsprechern angelegt in Gestalt eines Amphitheaters. Mit der  Skulptur entsteht ein „hotspot“  für lokale Partizipation und Selbstdarstellung („Audio Graffiti“) und eine Bühne für Veranstaltungen und Konzerte im Stadtraum.Die Skulptur wird von 4 modularen Elementen gebildet, die zusammengefügt als Amphitheater den Raum sozialer Interaktionen bilden oder als selbstständige Elemente aufgestellt funktional als Beschallung für größere Musik Veranstaltungen genutzt werden können, ohne ihren skulpturalen Charakter dabei zu verlieren.Das Publikum, lokale Musiker und Akteure können auf verschiedene Arten teilnehmen:– sich über Telefon unter+49 178 8382615 oder +49 178 8382618 einwählen und für drei Minuten Rede bzw. Sendezeit nutzen –– sich über Bluetooth einloggen und Songs oder Botschaften an die Skulptur weiterleiten;– über einen Line-In Eingang ihre Geräte und Instrumente direkt an die Skulptur anschließen;– auf Twitter unter #speakersarena posten: die Skulptur macht die Nachricht hörbar.

ARENA QR Code